Hallo

Hy

Ich bin Alita bin hier neu und leider noch unerfahren.
Ich bin hier gelandet durch das DCS Game und mache gerade die ersten Schritte als Pilotin,
leider ist das auch sehr Komplex hinzu kommt noch das einiges an den Tastenbelegungen usw. geändert werden muss bzw. der Joystick muss eingestellt werden und die üblichen nützlichen Sachen.
Ich hoffe eine Gruppe zu finden mit der Ich mitmachen kann und auch etwas lernen kann um das alles zu verstehen.

Gruss Steffi

5 Like

Wenn du konkrete Fragen hast, dann immer her damit. :slight_smile:

Gerade am Anfang gibt es bei DCS etwa 10.000 Sachen, die alle irgendwie neu und ungewohnt sind, aber im Lauf der Zeit klärt sich das alles und man findet (hoffentlich :wink: ) seinen Groove.

Danke für die nette Antwort, ja Fragen gibt es in der Tat genug,
ich weiss im moment nicht wie es in DCS ist für Gruppen usw. hätte aber auch TS also Teamspeak.
Naj das erste Problem ist mal ohnehin der Joystick, ich hab im moment den Logiteck Extrem 3D hab aber vor was besseres zu nehmen mit Schieberegler aber weiss nicht welchen am besten der etwas auch Qualität hat.
Zum anderen kann ich unter Steuerung in DCS Menü den Joystick nicht einrichten wie ich es möchte
ich weiss nicht wie das genau geht, er Funktioniert zwar aber nur das lenken also Achse XY usw., die restlichen Tasten gehen nicht hätte es aber gerne belegt um es mir zu erleichtern da so im Moment recht umständlich ist alles zu bedienen. Was die Schubregler angeht hätte es gerne an den stick es würde mir einfach leichter fallen da der Stick dazu einen Regler hätte.

Was mich noch stört ist das dass Program wenn ich es beende trotzdem von sich auch wieder neu startet ich muss es ständig mit dem Stadtmanager zusätzlich schliessen, ich hab den DCS über Steam gekauft ob es damit was zu tun hat…?

Dan währe da noch die navigation Tacan soweit ich aus dem Tutorial verstanden und auch manchmal gesehen habe müsste am ende eine Linie entstehen was auch manchmal klappt aber meistens nicht und ich komme nicht dahinter warum sie nur manchmal zu sehen ist eventuell ein Bug?

Aber ich hoffe eine Gruppe zu finden die auch Übungsflüge und Szenarien macht währe sicher sehr hilfreich.

Danke Sehr…

Mein Empfehlung für ein HOTAS- System: Thrustmaster Warthog. Die Mutter aller Eingabegeräte. Allerdings auch der Vater aller Einkaufspreise. Seit 6 Jahren in Benutzung, 1x zur Revision, 1a Qualität und Haptik. Gibt auch Konkurrenzprodukte mit ähnlicher Leistung, aber keine persönliche Erfahrung damit.
ICH würde die standalone- Version von DCS empfehlen. Es gibt Produkte von/für DCS, die man nicht über steam bekommen kann. Ist aber kein Problem, den Modulkey von steam zur standalone mitzunehmen, falls man das umstellen will.
Allerdings erklärt das nicht, wieso das Spiel im Hintergrund weiterläuft. Passiert bei mir nur, wenn ich es nicht sauber ingame beende. bspw nur „Server verlassen“ statt „zum Desktop zurück“.

Du redest vom Courseselector, nehme ich an. Man kann den auf jeden möglichen Navigationspunkt legen. Wenn du den auf dein TACAN haben willst, vorher das entsprechende raussuchen, eingeben und auch aktivieren. Wenn es auf der Map oder HSI mit dem Symbol angezeigt wird, links oben TCN anklicken. Da muss der Rahmen drum sein. Und dann unter dem UFC den mechanischen Schalter nach links oder rechts bewegen, bis der gewünschte Kurs unten rechts im dedizierten MFD angezeigt wird, bzw gedrückt halten, bis auf dem UFC „CSEL“ leuchtet und da den Wunschkurs eintragen. Wenn man TCN nicht auswählt, legt er den Kurs auf nen Wegpunkt, oder was sonst ausgewählt war.

Hallo
Danke für die netten Antworten…

Meinst Du Zufällig diesen Joystick ?
Amazon.
Im Amazon bei den Bewertungen hab ich gelesen das dieser Joystick probleme hätte mit den Kabeln.

Ja wegen Steam Ehrlich gesagt hatte ich auch schon die Gedanken Steam etwas zu Distanzieren da der ohnehin eher Drittanbieter ist und von daher eher unnötig ist eher fast Störend da der auch immer Aktiviert sein muss zusätzlich im Hintergrund was mir nicht so passt.
Was genau muss ich da tun um zu wechseln, ich nehme mal an Irgendwo Nochmal alles Runterladen alle Module usw.?, das mit dem Schlüssel übertragen weiss ich auch nicht wie das genau geht.
Ich hab mir übrigens diese Normandie dazu gekauft das schaut etwas Komisch aus die Karte aus 1944 und eine Hornet steht da dabei ;).
Ja bezüglich den TACAN einmal kommt der Course-selector ein anderes mal wieder nicht bzw. meistens nicht keine Ahnung warum, im übrigen kenne ich mich da nicht so recht aus welche Richtung ich dann Fliegen muss ich meine wo das Ziel ist an welcher seite des Course-selectors.

Bezüglich der karte die man mit F10 öffnet, wie schliesst man diese wieder ?.

Danke Schön…

Einen Warthog als Anfänger-HOTAS finde ich evtl. bisschen übertrieben. Vor allem, da du dazu auch noch Ruderpedale benötigst, da der Warthog keine eingebaute Achse dafür hat.
Meinen Arbeitskollegen habe ich diesen hier empfohlen: T16000M
Benutze ich als „Allerwelts HOTAS“ bei z.B. ArmA oder ähnlichen Spielen. Er hat, ebenfalls wie der Warthog, Hall Sensoren und keine Potis für die Achsen. Und darüberhinaus kannst du die Ruder entweder über einen Wippe am Schubhebel oder mit Drehen des Sticks bedienen. Einziger Nachteil: kein dual-throttle.

Hallo Dondy
Ich verwende im Moment die Logitech Extrem 3D die hat zwar Achsen was ich wirklich toll finde aber dafür keine Schubregler, bzw. nur einen für beide gleichzeitig zu bedienen.

Die Hornet hat aber zwei Regler Praktisch währe da etwas was auch beide einzeln bedienen könnte
würde zumindest alles sehr erleichtern.

Hey Steffi,

ich hab’ damals auch mit dem Logitech Extrem 3D angefangen. Die Schubachse für mehr als nur ein Triebwerk auf dem einachsigen Regler ging für den Anfang für mich auf jeden Fall klar. Differenzialschub mache ich auch jetzt noch höchst selten. Im besten Falle haste ja auch erstmal keinen Notfall, der das verlangen würde. :slight_smile: Oder hast Du noch andere Verwendung für Differenzialschub, die ich gerade nicht checke? Das wäre auch durchaus gut möglich.^^

Ansonsten schließe ich mich Dondy an. Ich habe den T16000M nie selbst probiert, aber ein Kumpel schwört drauf. Gerade was die Joystickpräzision angeht, muss das zur Teigrührschüssel von Logitech echt eine Offenbarung sein. :smile:

Die F10-Karte schließt sich, indem man einfach eine andere Ansicht über die Funktionstasten auswählt (F1 für Cockpit, F2 für externe Ansicht & Co.).

Das Problem mit TACAN verstehe ich noch nicht so ganz. Vielleicht ist der Zoom auf dem HSI zu nah dran, dass die TACAN-Station und damit auch die Kursnadel gar nicht im Bildausschnitt sind?

Zu der Steam- Frage:

https://www.digitalcombatsimulator.com/de/support/faq/steam/#1707584

Wenn du keins dieser „besonderen“ Module hast, einfach bei ED DCS herunterladen und dich mit deinem Account dort anmelden. Dann sind alle Module im Startbildschirm.

1 Like

Hy

@AugustVomDache

Nur Anmelden sonst nichts?, muss man da nicht irgendwie die Kays übertragen oder sowas?
meinst Du jetzt mit dem Account von DCS Anmelden oder mit dem Steam Account bei DCS Abmelden ?
Sorry die Fragen bin noch leider sehr neu und deshalb oft verwirrt ;).

@Dondy

Logitech G Saitek Pro Flight Yoke X56 Rhino und die Thrustmaster Hotas Warthog scheinen bei Amazon recht schlechte Bewertungen zu haben, schade bei solcher Preisklasse wobei ich überlege ob ich nur den Warthog Dual Throttle nehmen sollte hätte theoretisch nichts mit dem Joystick zu tun.

@StingrayMM20

Tja Du mein ganzes Leben ist ein Notfall Lach Sorry scherz ;).
Hm ja T16000M als Joystick und dazu den Warthog Dual Throttle eventuell?

Joystick soll ja schlecht sein angeblich bei Warthog vielleicht währe diese Kombi eine Erlösung ? :wink:

Ich teste jetzt mal mit der Karte, aja bezüglich wo kann ich den Newbies wie mich so finden ?
Bräuchte so Mitglieder zum Mitspielen vielleicht komme ich dann auf die Sprünge ;).

Danke Schön…

Wenn ich DCS neu installiere, dann melde ich mich mit meinem ED- Account wieder an und alles is da. Ausnahme die im Artikel beschriebene A10C und FC3.

Ich hatte nach etwa 5 Jahren Nutzung eine defekte Platine im Throttle, die von Thrustmaster getauscht wurde. Allerdings nicht mehr auf >Garantie nach der Zeit. Generell kann ich überhaupt nichts schlechtes über den Warthog sagen. Man sollte ein USB Hub nutzen, dass damit klar kommt. geschätzt 1000 Knöpfe plus Beleuchtung. Wenn da jetzt noch 2 Mäuse, ein Kondensatormikro, ne Kaffeemaschine und die Ladestation vom Rasenmäher dran hängen, kann das auch mal eine USB Schnittstelle überfordern.

Hy
@AugustVomDache

Ich hab das eben gemacht und bei DCS mit Steam gebunden, aber ich verstehe nicht wie ich das dort Spielen kann ?
Ich meine ich sehe meine Produkte aber wenn ich darauf klicke kommt da eine Seite das ich es kaufen kann mit den kaufen Button, wie Funktioniert es dann dort ?

Danke…

:smile:
Das mit der Kaffeemaschine habe ich sogar tatsächlich mal irgendwo gesehen…

Man muss dazu aber sagen, dass gerade die DCS-Community auch echt manchmal an Toxizität kaum zu übertreffen ist und Thrustmaster durchaus bei Zeiten sehr eigen ist (Stichwort z. B. „Viper Stick“). Ich kann mir schon vorstellen, dass da einfach aus Saltiness und Frackigkeit schlechte Reviews entstehen. Aber auch der Zahn der Zeit ist nicht spurlos am Warthog Stick vorbeigegangen.
Nichts desto trotz war der Joystick zur Zeit seiner Einführung - und auch jetzt noch - brilliant für das, was er ist (nämlich eine sowohl vom Design als auch vom Material her sehr authentische Nachbildung des Sticks der A-10C). Und wirkliche ernstzunehmende Konkurrenz im Bereich „High End“ o. ä. gibt es meines Wissens auch erst, seitdem Virpil und VKB so krass nachgezogen haben. Ich denke, am Ende des Tages ist das immer Geschmackssache. Ich bin hochzufrieden mit meinem, auch wenn meine Basis eine ganz minimale Deadzone in der X-Achse hat. Aber sowas kann man ja zum Glück innerhalb von DCS mit den Achsenkurven ganz gut fixen.
Einen weiteren Vorteil vom Komplettset Stick + Throttle finde ich, dass manche Module innerhalb von DCS mit bereits vorgefertigten Profilen daherkommen. Aber das ist letztendlich auch abhängig von den eigenen Präferenzen, wie man seinen Shit belegt haben will. :man_shrugging:

Mit dem Rhino habe ich damals auch mal geliebäugelt, aber eigene Erfahrungen habe ich nicht damit. Bzw. eine: Seitdem ich die Warthog-Kombi nutze, finde ich die Haptik aller anderen (nicht aus Metall gefertigten) Sticks und Throttles ziemlich „billig“, wo ich es im Elektronikgroßfachhandel des Vertrauens mal angefasst habe.

Also bei mir hat der Warthog HOTAS, wie auch der Stick alleine eine Bewertung von 4,5 von 5 Sternen? :upside_down_face:
Es kommt natürlich auch darauf an, was du an Geld zur Verfügung hast und auch teilweise ob du den Stick auf dem Tisch platzieren möchtest oder sogar überlegst in irgend einer Form inkl. Stick-Verlängerung das Ding irgendwann mal am Boden oder über einen Wheelstand oder ähnliches zu platzieren.
Der Warthog ist dazu dann eher prädestiniert als die anderen „normalen“ Joysticks, wie auch die von Saitek. Und ich hab nun den Warthog 15 Jahre oder so in Benutzung gehabt, ohne jeglicher Probleme. Zuerst ohne Verlängerung auf dem Tisch, dann mit Verlängerung montiert auf einem Wheelstand Pro und später sogar nocht die Feder gegen eine stärkere getauscht. Natürlich leiert er irgendwie mit der Zeit etwas aus aber dazu gibt es die Deadzone Einstellung in DCS :smiley:

Deswegen nochmal die Frage an dich: Was hast du genau vor, wo ist deine Schmerzgrenze bzgl. Geld und wie „professionell“ willst du denn in die ganze Flusi Schiene starten? Erst dann kann man dir, IMO, gute, „maßgeschneiderte“ Vorschläge machen, welche HOTAS Kombination P/L mäßig dazu passen könnte :slight_smile: (Es gibt auch Joysticks die noch eine gute Ecke besser sind als das was Thrustmaster anbietet aber die findet man nicht auf Amazon … und diese wären nochmals eine Preisklasse höher angesiedelt)

Zu den „Keys“: Im Prinzip gibt es nur noch ein paar wenige Module die mit alten StarForce keys arbeiten. Die Hornet, Tomcat und eigentlich alle neueren Module, haben ein Keyless System welches an deinen DCS Account gekoppelt ist. Die alten Keys, lassen sich aber notfalls auch transferieren.
Grundsätzlich sollte es nur notwendig sein dir DCS von www.digitalcombatsimulator.com herunterzuladen und dich mit deinem DCS Account anzumelden, dann gibt es eine Kachel oben links für den Modulmanager und der sollte beim Aufrufen direkt deine gekauften Module zum installieren anbieten.
Dann zum TM Warthog, ich kann über den Stick nichts schlechtes sagen, habe erst letzten Dezember auf den Virpil Mongoose gewechselt, aber der Warthog lief vorher gute 10 Jahre ohne Probleme, ausser dem Lack, der genau wie bei den echten Sticks etwas abgerieben ist ( „used look“). :grin:
Saitek X-yy sind leider mittlerweile nur noch Plastikschrott und das Geld kaum Wert. Das war früher Mal anders…
Berücksichtige auch, dass du evtl. Pedale benötigst wenn der Stick keine Twist-Achse hat. Grundsätzlich sind Pedale eine gute Idee, bei der F-14B mehr, als bei der Hornet, aber bei Helikoptern de Facto Pflicht.
Dann wäre da noch der Head-Tracker. So du kein VR-Headset nutzt, ist so ein Head-Tracker (TrackIR, Freetrack, Facetrack-NoIR etc.) Gold wert, da er dir ermöglicht dich im Cockpit intuitiv umzusehen. Kurz über die Schulter den Carrier checken, fix auf die Moving Map schauen und den Trim-Hat zum Trimmen oder sonstwas frei haben.
Solltest du mittel- bis kurzfristig ins Auge fassen, so du nicht mit Virtual Reality liebäugelst.
Hoffe das hilft erstmal weiter.

Das is ja wie QVC hier. :rofl:

Aber 100% sign. Wenn man grade bei DCS richtig mitmischen will, dann wird man so oder so irgendwann bei einem der angepriesenen Systeme landen. Also warum doppelt zahlen? TrackIR das gleiche. Es erleichtert den Workflow in kitzeligen Lagen ungemein, wenn man ausreichend Knöpfe in Fingerreichweite hat oder im Dockfight einfach nach hinten guckt. :weight_lifting_man:

Nicht dass das missverstanden wird, ich will da nix promoten. Das sind eher meine persönlichen Erfahrungen und ich hätte mir z.B. damals die „Saitek X-52 und Pedale“-Episode sparen können und das Geld gleich sinnig investieren.
Es gibt auch zu TrackIR Alternativen, die ich genannt habe. TrackIR ist natürlich Plug and Play, was aber eben seinen Preis hat.
Wie aber schon gesagt wurde wichtig ist die Optionen zu kennen, sich Gedanken zu machen was man tun möchte (ultrarealistische Kampfsimulation und sonst keine Hobbies mehr) oder anderes Extrem, abends mal ne Runde mit nem Jet um den Block um die Landschaft zu genießen und auszuspannen… Dann wieviel Budget man hat/was man direkt investieren kann und will, was man auf später schieben kann. Das ist stark von den Modulen abhängig. Z.B. Heli ist Pedale und Head-Tracker wichtig, ein einfacher Stick mit nem langen Schubregler kann da schon reichen.
Hornet HOTAS mit vielen Knöpfen und Hats, Pedale können auch später, aber evtl. Head-Tracker um sich im Kampf umsehen zu können… usw.
Die Tomcat benötigt aufgrund ihres speziellen Flugverhaltens eigentlich Pedale im sie auch bei niedrigen Geschwindigkeiten/hohen Anstellwinkeln im Griff zu haben. Da mag aber eine Twist-Achse anfangs ausreichen. ,:thinking:

Hallo

Danke für die netten Tips, aber kurz die Frage mit DCS herunterladen meinst Du DCS World 2.5 oder ?
Im Steam wird es wohl DCS World Steam Edition genannt ich hoffe es ist das selbe.
Sorry wenn ich so nervend bin vieles ist noch neu und stark verwirrend.
Ja shagrat nun es ist so:

Ich hab vor 3 Jahren mir eine Simulator CD gekauft und damals auch diesen 3D Extreme Joystick von Logitech aber das mit CD war nicht so toll und war daher eher dann uninteressant obwohl ich immer Interesse schon hatte daran.
Ich hab dann DCS Vorgestern gefunden und das hat mir auf Anhieb gefallen, ja das mit dem Investieren da hast wohl Recht besser was richtiges als halbe sachen, das mit dem VR-Headset war schon einmal mein Gedanke aber kenne mich da nicht aus was Qualitäts mässig und zu den Programmen passt. Das mit dem Joystick also ja ich habe vor schon richtig alles auszubauen, später dann noch mit Extra Stuhl ich dachte da einen Bürostuhl den ich gerne umbauen möchte dazu.
Aber zuerst mal die Gerätschaften welche Joysticks und Headset würdest dann Empfehlen…?
Head-Tracker oder VR-Headset ? und welche Marken damit ich kein Blödsinn kaufe :wink:
Sorry klingt komisch aber ist auch wahr ;).
Der Joystick sollte so Funktionieren wie die 3D Extreme von Logitech mit Achse usw. das möchte ich nicht mehr vermissen.

Ich hab jahrelang TrackIR genutzt und bin vor etwa 4 Wochen auf VR umgestiegen. Rift S, absolut genial auch mit den Controllern im Cockpit rumzuklicken. :grinning: Nutze dann das Headsetmikro, das eine imo ausreichende Tonqualität abliefert, ohne dass die Zuhörer Ohrenschmerzen kriegen. Kopfhörer habe ich InEars von Sennheiser.
Pedale sehr einfache von Saitek, Warthog-Set für die A10 und den Erweiterungsstick für die F18.

Welche Marken vom headset VR usw. hast Du da…?
Ja Pedale Kaufe ich später dazu, im Moment möchte ich eine VR einen guten Joystick mit Achse,
es ist einfach krass sonst zu Spielen.
Ich habe die ganze Nacht Rum gestöbert in Google um endlich meinen Schub hinzukriegen ich konnte Nichtmal Landen üben weil der Schub auser Funktion war.