UH-1H Limits

Da die Frage beim Durchgehen der Checkliste aufkam und ich leider nicht mehr alle Limits komplett auswendig parat habe, lege ich hier einmal ein neues Thema an. Möglicherweise interessiert ja noch mehr Leute bzw. können wir es für weitere derartige Fragen nutzen.
Die Grundlage für die Antworten hier ist das Chapter 5 der sogenannten „dash ten“ (TM 55-1520-210-10)

1 Like

@kameisi, @Calli, @Zoom8282

Als erstes ein paar Ausführungen zum EGT-Limit:

Der grüne Bereich im EGT-Gauge steht für „Continuous“ das heißt die Maschine darf ohne Zeitbegrenzung in diesem Bereich betrieben werden.
Continuous: 400-610 Grad Celsius

Der anschließende, recht kleine gelbe Bereich. Ist das 30 Minuten Limit. Dieser Bereich ist für Start und Landung bzw. auch mal für OGE Hover oder ähnliche Hi Power Situationen gedacht. Eine längere thermischen Belastung der Turbinenstufen würde zu dauerhaften Schäden führen. Der 30 Minuten Bereich geht von 610 bis 625 Grad Celsius.
Der erste rote Strich markiert die höchste Temperatur von 625 Grad im Betrieb.

Es gibt noch einen weiteren roten Strich bei 760 Grad Celsius. Dieser markiert die maximale Temperatur beim Anlassen. Sollte die Temperatur während des Anlassvorgangs darüber hinaus gehen, reden wir von einem „Hot start“ und das wird teuer. Im besten Fall muss das Triebwerk nur ausgebaut werden und einer Heißteileinspektion unterzogen werden. Grundsätzlich muss mit einem dauerhaften Schaden der Turbinenstufen gerechnet werden, da die Fließgrenze des Stahls möglicherweise überschritten wurde.
Für den Bereich zwischen den roten Markierungen gelten die folgenden Begrenzungen
625-675 Grad für maximal 10 Sekunden
675-760 Grad für maximal 5 Sekunden.

Es gibt kein Limit was besagt wie häufig bzw. mit welchem zeitlichen abstand die Limits genutzt werden dürfen. In der Praxis ist das auch nicht so relevant und Kopf einschalten hilft dabei das Material zu schonen.

5 Like